Aktuelles

Rekord beim Totenkopfschwimmen des Fördervereins Freibad Hennstedt

Bereits zum dritten Mal seit Gründung des Förderverein Freibad Hennstedt e.V. fand das beliebte Totenkopfschwimmen auch dieses Jahr kurz Saisonende statt. Über 60 Teilnehmende trafen sich am 02.09.2022 im Freibad – ein neuer Rekord! Angemeldet hatten sich wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die extra für diesen Tag gehissten Totenkopfflaggen waren schon von weitem sichtbar. Mitglieder des Fördervereins standen am Grill oder am Ausschank und sorgten für das leibliche Wohl. Die vielen Gäste unterstützen die Schwimmer vom Beckenrand und die Musik ermunterte zum Durchhalten, denn die meisten Teilnehmer hielten ganze zwei Stunden aus und bekamen dafür das goldene Totenkopfabzeichen. Das Freibad-Team stellte die Abzeichen und Urkunden im Anschluss aus. Für 1 Stunde gab es das Schwarze-Abzeichen und für 1,5 Stunden das Silber-Abzeichen. Bei bestem Wetter wurden bis zum Einbruch der Dunkelheit nicht nur die Abzeichen gefeiert.

Spendenübergaben beim Förderverein Freibad Hennstedt e.V.

Rechtzeitig zum Saisonbeginn gab es zwei große Spendenübergaben im Hennstedter Freibad. Letztes Jahr hatte der Förderverein Freibad Hennstedt e.V. an der Aktion „20 für 20 - Gemeinsam für Vereine!“ der Sparkasse Mittelholstein AG teilgenommen. Das Projekt „Hüpfkissen“ erhielt so viele Online-Stimmen, dass der Preis von 1.000 € als Zuschuss für ein neues Hüpfkissen feststand. Als der Gewerbeverein „Altes Amt Hennstedt“ davon erfuhr, dass mindestens nochmal die gleiche Summe benötigt wird, kam sofort die Idee, ebenfalls die andere Hälfte zu spenden. Und so konnte der Förderverein das neue Hüpfkissen komplett mit Hilfe beider Spender bestellen.

Foto (von links): Tim Wegner, Malte Ochsenknecht (Sparkasse Mittelholstein AG), Petra Schallhorn und Alexander Buck (beide Gewerbeverein „Altes Amt Hennstedt“), Torben Bock

Dank Claudia Güldenzoph als Inhaberin des Testzentrums in Hennstedt gibt es jetzt „Doggy“ im Freibad. Mit der Spendensumme möchte Claudia Güldenzoph Ihre Dankbarkeit über die tolle Unterstützung in Hennstedt zum Ausdruck bringen. Der Förderverein hat von der Summe das Kletter- und Wasserspielgerät „Doggy“ angeschafft, auf dem die Kinder im Wasser spielen können.

Die Spendenübergaben fanden bei bestem Wetter im Freibad statt. Tim Wegner und Torben Bock bedankten sich stellvertretend für den Förderverein Freibad Hennstedt e.V. bei allen Spendern.

 Foto (von links): Claudia Güldenzoph, Tim Wegner, Torben Bock

 

 

 

Keine Coronaeinschränkungen mehr!

Jahreshauptversammlung Förderverein Freibad Hennstedt e.V.

Totenkopfschwimmen im Freibad Hennstedt

Link zum Ticket-Shop: http://www.kurz.sh/badezeit

Jahreshauptversammlung 2020

 

 

 

Totenkopfschwimmen des Fördervereins Freibad Hennstedt war voller Erfolg

Der in 2018 neu gegründete Förderverein Freibad Hennstedt e.V. hatte am 10.08.2019 zum Totenkopfschwimmen ins Freibad geladen. Die Totenkopfflaggen wehten schon von weiten sichtbar. Rechtzeitig zum Beginn um 18:15 Uhr wurde das Wetter besser, so dass die Schwimmer ideale Bedingungen hatten. Die stolze Zahl von 46 Teilnehmern (Kinder und Erwachsene) konnte das Organisationsteam des Fördervereins und der Schwimmbadleitung begrüßen. Auch zahlreiche Besucher und Angehörige waren als Gäste dabei. Je nach Aushaltevermögen wurde das Totenkopfabzeichen für 1 Stunde (Bronze), 1,5 Stunden (Silber) oder sogar 2 Stunden (Gold) Schwimmen im Anschluss verliehen. Dazu gab es eine Urkunde als Erinnerung. Gestärkt durch Getränke und Grillgut verließen alle stolzen Schwimmer und Gäste das Freibad. Im nächsten Jahr ist eine Fortsetzung geplant, bis dahin wird man im Freibad viele neue Totenkopfabzeichen erkennen.